EFT (Emotional Freedom Techniques)

Emotionale Freiheitübersetzt: Emotionale Freiheit

Diese Methode kann man auch Akkupunktur ohne Nadeln nennen. Es können schnell, schmerzlos und effizient Probleme weggeklopft werden. EFT arbeitet mit den Energiemeridianen, deren Existenz vor über 5000 Jahren in Asien entdeckt wurde. Durch leichtes Klopfen werden bestimmte Punkte des Körpers angeregt. Entscheidend dabei ist, dass dieser Prozess durch Sprechen von bestimmten Sätzen begleitet wird, die die belastende Emotion beschreiben. Im Mittelpunkt steht das gestörte Energiesystem und nicht die Ursachenergründung. Durch das Klopfen klingen die negativen Emotionen ab.

Wie kommt es zu einer Störung des energetischen Flusses?

Wenn ein Mensch einer beängstigenden Situation ausgesetzt ist oder nur daran denkt, ist der energetische Fluss gestört. Durch Aktivieren der entsprechenden Akupunkturpunkte wird das Fließen wieder hergestellt und damit ist der Angst die Basis genommen. Mit negativen Emotionen sind Zustände gemeint, in denen wir den Kontakt zu unseren Kräften, Fähigkeiten und Ressourcen verloren haben.

Für wen ist EFT geeignet?

Diese Methode ist sehr einfach zu lernen und anzuwenden. Sie eignet sich daher sehr gut auch für Grundschulkinder. Die Behandlung verläuft sehr schnell. Ist schmerzfrei und wirkt entspannend. EFT wirkt auch bei vielen körperichen Beschwerden.

Anwendungen von EFT

  • Überwindung negativer Gefühle
  • Psychosomatische Symptome und Schmerzen (z.B. Migräne und Kopfschmerzen)
  • Zwänge
  • Allergien
  • Steigerung des Selbstwertgefühles und des Selbstbewusstseins
  • Depressive Verstimmungen (Trauer, Lebensumstellungen)
  • Süchte
  • Antriebslosigkeit
  • Einschlafschwierigkeiten

Ängste und Phobien (Spinnen, Fliegen mit dem Flugzeug, enge Räume, Zahnarzt, Prüfungen, Autofahren, öffentliches Reden, Einsamkeit, Angst vor Hunden, Höhen- und Tiefenangst). Eine Diagnose der Beschwerden ist nicht notwendig. Es werden einfach alle Meridiane abgeklopft. Selbst wenn ein Meridian behandelt wird, der sich schon im Gleichgewicht befindet, schadet es nicht.

Transfer in den Alltag

Das Kind lernt das Abklopfen der Meridiane im Coaching und erhält eine Anleitung mit nach Hause. Die Durchführung wird schnell erlernt und kann jederzeit angewendet werden. Ihr Kind ist „bedrohlichen“ Situationen nicht mehr wehrlos ausgeliefert, sondern kann sich selber helfen. Diese Gewissheit stärkt zudem das Selbstvertrauen, denn Ihr Kind geht gestärkt aus dem zuvor Angst besetzten Thema hervor.

EFT weist eine sehr hohe Erfolgsquote auf.